Schimmelbeseitigung – Schimmelpilzsanierung – Schimmelpilzschutzanstrich

Schimmelpilzbildung ist immer ein Indikator für mangelhafte bauliche oder nutzungsbedingte Situationen. Bauphysikalische Vorgänge wie Bauteildurchfeuchtungen, Tauwasserausfall oder durch Wasserschäden gehen Schimmelpilzbildungen meistens immer voraus.

Verschiedene Ursachen können zur Schimmelpilzbildungen führen. Häufige nutzungsbedingte Ursachen sind falsches Lüftungsverhalten (Siehe Lüftungsrechner anklicken), ständiges Kipp-Lüftung verhalten oder unzureichendes Beheizen der Räume.

Zwingende Voraussetzung für die Schimmelpilzbeseitigung ist die gründliche Beseitigung der zweifelsfrei erkannten Ursache. Zum Beispiel müssen kapillar aufsteigende Feuchtigkeit dauerhaft verhindert und die Wände, Böden entsprechend getrocknet werden mit Spezialtrocknungstechnik erst nachdem die Ursache beseitigt und erkannt wurde, kann mit der Symptombeseitigung begonnen werden. Schimmelpilzsporen sind lungengängig, Desinfektion mit Reinigungsmitteln, chemische Reinigung sowie Entfernung von Bauteilen mit anschließender Neuinstallation sind dann nötig.

Vor einer Sanierungsmaßnahme wird bei ergiebigen Schimmelpilzbefall oder Hausschwamm eine Probe entnommen und an das Fachinstitut -Materialprüfanstalt zur Prüfung eingeschaltet. Die Probe zu entnehmen ist deshalb notwendig wegen, der Ausbreitung der Sporen diese verteilen sich millionenfach in der Raumluft und diese Keime sind stark gesundheitsgefährdend.